Jeder magnetische Drehgeber enthält einen Schaltkreis, der die Winkelposition erfasst. Der Chip erfasst die Winkelposition eines direkt über ihm platzierten Dauermagneten. Der Permanentmagnet ist diametral magnetisiert und zylinderförmig.

Integrierte Hall-Sensoren erfassen die Verteilung der magnetischen Flussdichte auf der Oberfläche des Siliziums. Die Hall-Sensoren sind kreisförmig um die Mitte des Chips verteilt und generieren eine Spannung, die proportional zur Verteilung des Magnetfeldes ist.

Diese Sinus- und Kosinusspannungen variieren mit der Position des Magneten und werden dann mit Hilfe eines Interpolators in die absolute Winkelposition umgewandelt.

Dieses Rohsignal wird dann mit weiteren elektronischen Bauteilen zu verschiedenen Ausgangssignalen verarbeitet. Auflösungen bis zu 13-Bit (8192 Impulse pro Umdrehung) werden über interne Interpolation erzielt.

Der magnetische Geber kann mit geringem Abstand zum Drehgeber-Chip betrieben werden. Hierdurch ist das System für Anwendungen geeignet, bei denen die beweglichen Teile isoliert werden müssen.

16 Produkte

Reihenfolge ascending

Reihenfolge descending

Name ascending

Name descending